Lorbeer, Laurus nobilis



Solinger Kräuterkontor

 

 

 

 

 

 

 

Lorbeer, Laurus nobilis,

Lauraceae, laurus

 

 

 

Botanik:

 

 

Lorbeer ist ein immergrüner, aromatischer Strauch oder Baum mit ledrig- grünen

Blättern der bis zu 20m hoch und 100 Jahre alt werden kann. Er hat

kleine, gelbliche männliche und weibliche Blüten und glänzend

schwarze Früchte. Die Blätter erscheinen wegen der vielen Öldrüsen

punktiert.Von März bis Mai blüht der Lorbeerbaum, dessen Früchte

im Herbst geerntet werden, die Blätter dagegen ganzjährig. Durch

Vögel erfolgt die Verbreitung. Der Lorbeerbaum ist nur bedingt

winterhart, wächst gerne an feuchten, schattigen Stellen. Er stammt

aus dem Mittelmeerraum und Kleinasien.

 

 

 

Verwendete Teile:

 

Blätter und ätherisches Öl

 

 

 

Inhaltsstoffe:

 

Bis zu 3% ätherisches Öl (enthält 30-50% Cineol), Linaalol,

a-Pinen, aTerpineolacetat), Schleimstoffe, Gerbstoffe, Harz

 

 

 

Heilwirkung:

 

Lorbeer wird bei der

Behandlung des oberen Verdauungstraktes eingesetzt, er tonisiert und

beruhigt den Magen, fördert auch den Appetit und bildet

Verdauungssekrete. Als Küchengewürz verwendet man Lorbeer gerne bei

schweren Speisen in Verbindung mit Rosmarin und Ährenminze. Das

ätherische Öl wird mit einer Trägersubstanz als Reizmittel auf

schmerzende Gelenke und Muskeln gerieben. Nur äußerlich und nur

verdünnt sollte das ätherische Öl verwendet werden.

 

 

 

 

Geschichte und Sage:

 

 

Um den Lorbeer ranken sich

viele Sagen. Im antiken Griechenland wurde er im Orakel von Delphi

bei Vorhersagung genutzt. Im alten Rom sollte ein verdorrter

Lorbeerbaum Unglück über das Haus bringen, als Girlande wurde er

bei den Saturnalien-Feiern im Dezember verwandt. Lorbeer war den

Göttern Apoll und Aeskulap geweiht, die gemeinsam die Schutzpatrone

der Heilkunst waren. Dioskuridis schrieb, dass Lorbeerrinde

Nierensteine bricht. Hildegard v. Bingen empfiehlt Wein mit Lorbeer

gegen Gicht und Fieber. Kaiser Tiberius setzte zum Schutz gegen Blitz

und Donner einen Lorbeerkranz auf. Auch wurden mit dem Lorbeerkranz

Helden und Sieger geehrt.

 

 

 

Kulinarisches:

 

In südlichen Ländern werden Feigen und Lakritze in Lorbeerblätter

eingepackt, um Rüsselkäfer fern zu halten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lorbeer

 

Laurus nobilis